Archiv

Erste Eindruecke


so hallo aus auckland neuseeland. zu erst einmal muss ich sagen ist neuseeland ( was ich bis jetzt gesehen habe vom flugzeug aus und jetzt die stadt selber) ein wunderschoenes land. von mir aus waere das bis daher ein toller bericht. da dies jedoch vielen von euch nicht reichen wird, werde  ich euch mit den ganzen einzelheiten palgen. alles begann am flughafen in muenchen. das einchecken ist durch das e-ticket und die quick-check-in schalter extrem schnell verlaufen, wodurch ich noch viel zeit mit meli hatte. ein weit groesseres problem wie das einchecken stellte die suche nach einem mcdonald dar, welches ungeloest blieb, da es im gesamten gebaeude keinen gab. nachdem wir uns mit anderem fast food abgegeben hatten, folgte ein schwerer abschied.

 der flug von muenchen nach london/heathrow verlief abgesehen von ein paar turbulenzen ganz gut. im vergleich zum spaeteren flugzeug von air new zealand (boeing 747 - 400) war die maschine von lufthansa jedoch eher eine kleinere. als ich in london ankam fiel mir jugendliche in meinem alter auf, die ganz verweinte augen hatte. der weitere verlauf: ansprechen - sagen dass man es ihr fast nicht ansieht (NOTLUEGE) - maria aus memmingen - aupair fuer ein jahr  - mein weiterer reisepartner. jedoch hab ich mir erhofft, dass sie mir vielleich ein bisschen helfen kann. letztendlich lief es jedoch darauf hinaus, dass ich mir einerseits gedacht habe,  dass nicht jede so durchgeplant , intelligent und dazu noch verdammt gutaussehend sein kann wie meli ; und andererseits dass wohl den oefteren mein masterplan gefragt sein wuerde, was sich dann auch als tatsache herausstellte, da sie kein plan von nichts hatte.

Ab London gings dann weiter mit air new zealand. In diesem langstreckenflugzeug gab es eine gute multimedia ausstattung mit fernseher, neuen kinofilmen, radio, spielen, simpsons, usw.. das essen war ganz gut, wobei hier qualitaet vor quantitaet galt.

Beim letzten zwischenstopp in Hongkong wurde ich genau unter die lupe genommen, wodurch ich mein handgepaeck oeffnen musste. nach verschieden fluechen und ein muskelspielereien war jedoch wieder alles sicher im rucksack verstaut und es ging weiter. was an  hongkong interresant war, war die riessige smogwolke in die man eintaucht. man dieht kaum die berge an denen man vorbeifliegt.

der flug von hongkong nach auckland zog sich ewig hin, da ich mit der zeit gelangweilt war von filmen und keine vokabeln mehr in den kopf bekommen habe. schlafen konnte ich jedoch auch nicht mehr, da es bei uns zu dieser zeit mittags um 2 gewesen waere.

diese zeit ging jedoch auch vorbei und der blick auf neuseeland wurde frei. kleine inseln ueberall verstreut mit buchten und lang gezogenen straenden, sowie mit grass bewachsene, fuer neuseeland typische huegel. nachdem ich die voellig uebertriebenen kontrollen nach allem ueberstanden hatte lachten mir die palmen am ausgang entgegen. ich glaue unter einer solchen palme lernte ich marko aus freiburg kennen, mit dem ich heute den ganzen tag die stadt erkundetet habe.

in meinem 8bettzimmer liegt ein oesterreicher ein japaner, der sich jedoch nur mit seinem uebersetzer mit mir unterhalten kann, 2 typen aus schweden, die gerade eine weltreise machen. die anderen konnte ich leider noch nicht kennen lernen, was sich aber noch ergeben wird. es ist sehr interesant die ganze welt in einem haus zu treffen.

 das wars erstmal. bilder kann ich an diesem pc leider nicht hochladen, da dieser f..k pc mein handy nicht erkennt. werden aber noch kommen!

Hier noch ein paar details fuer jonny:   durchschnittliche flughoehe: 11000m ; durchschnittl. geschwindigkeit: knapp ueber 900 km/h  ; temp.: -48 grad celsius 

bis bald

lg bene 

1 Kommentar 15.9.08 08:46, kommentieren

Newsletter

hallo miteineander.

jetzt gibtswieder n bisschen zu lesen ;-)
bis jetzt hat alles ganz gut geklappt und ich denk das wird auch so weitergehen.
bloed ist nur das ich mich noch nicht wirklich an die zeitverschiebung angepasst hab.
bin gestern schon um halb 10 ortszeit ins bett gegangen, weil ich ziemlich fertig war. jedoch bin ich schon um 3 morgens wieder aufgewacht und konnte nicht mehr einschlafen weil das bei uns ja mittags gewesen waere.
also hab ich mich aus dem zimmer geschlichen und noch ein bisschen geplant was ich den trag ueber machen werde, den weg zur schreinerei rausgesucht, steuernummer, bankkonto, schreinervokabular ausbauen usw. (hab inzwischen schon 2 angebote wo ich arbeiten koennte ;-) )
ne sim karte fuers handy hab ich mir gestern schon gekauft, wodurch ich aber ne neue nummer hab. die hab ich aber grad leider nicht am start im internetcafe.
da gibts n internetcafe ganz in der naehe von meinem hostel. da hab ich son strassenarbeiter gefragt wo ich eins finde und er hat mich gleich mitgenommen mit seinem strassenputzfahrzeug. chillig
das englisch sprechen klappt immer besser,da sich vieles wiederholt und ich neue sachen schon vokabelschatz schon immer vorbereite um unangenehme pausen zu vermeiden. (wenn ich jemanden nach was speziellem frage wie zum beispiel der steuernummer.) was jedoch nicht immer so gut klappt ^^
gestern abend war ich noch mit marco und nem kumpel von ihm der seit 2 wochen hier ist und n sprachkurs macht n bier trinken. dies stellte sich jedoch als problem heraus da icgh und marco keinen reisepass dabei hatten und die bedienung mit dem fuehrerschein sowie dem deutschen ausweis nicht einverstanden war.
so klappte es erst auf den 2. anlauf (wobei gleich der26jaehige kumpel von marco 3 bier holte. chillig
ganz lustig hier sind die ampeln die von rot auf gruen umschalten (ohhhhhhh) nur das das maennchen, das gruen erscheint seine fuesse bewegt und anschliessend das rote maennchen blinkt und ein countdown von 25 sec runterlaeuft.
naja mal schaun was der so tag bringt.
geh jetzt auf jeden fall erst mal n kaffee trinken und hol mir was kleines zu essen.
bis denne

lg

PS: hier leben bestimmt 50% chinesen. (sogar in der doenerbude hab ich einen arbeiten gesehen.)
die und andere freaks zocken hier die ganze nacht im internetcafe. (da ich jedoch fleissig south park geschaut habe, versteh ich die meisten kraftausdruecke die hier des oefteren laut werrden.^^)

1 Kommentar 15.9.08 20:28, kommentieren

neuseeland von oben

16.9.08 03:13, kommentieren

16.9.08 03:14, kommentieren

airport auckland

1 Kommentar 16.9.08 03:16, kommentieren

Marco aus freiburg

16.9.08 03:18, kommentieren

ich und der sky tower

1 Kommentar 16.9.08 03:19, kommentieren

Bankgebaeude + sky tower im hintergrund (wahrzeichen der stadt)

16.9.08 03:21, kommentieren

Bei nacht (oder besser gesagt um 19.00 uhr)

16.9.08 03:22, kommentieren

queen street

16.9.08 03:24, kommentieren

nebenstrasse

16.9.08 03:30, kommentieren

kirche im englischen stil mitten in der stadt

16.9.08 03:43, kommentieren

16.9.08 03:44, kommentieren

16.9.08 03:45, kommentieren

16.9.08 03:47, kommentieren